Seit ihrer Gründung im Jahr 1928 ist die Kaiserswerther Paramentik durch zwei Künstler geprägt. Es begann mit Rudolf Koch, der mit seinen Entwürfen die Paramentik in der evangelischen Kirche über 20 Jahre prägte. Ab 1949 führte Prof. Kurt Wolff diese Tradition weiter. Er war der Kaiserswerther Werkstatt über 50 Jahre verbunden.

Kaiserswerther Paramente: Begegnungen Kaiserswerther Paramente: Kurt Wolff

Diese Kontinuität ist einzigartig in den wenigen Werkstätten innerhalb der Evangelischen Kirche. 2009 gab die Kaiserswerther Diakonie die Paramentik auf.
Heute setzen zwei Stickerinnen die Arbeit fort.
www.kaiserswerther-paramente.de

Das Pflegemuseum Kaiserswerth beginnt wieder mit einem eingeschränkten Betrieb.

Ab dem 2. Juni empfangen wir jeden Dienstag wieder Einzelbesucher.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis: Es können maximal 10 Besucherinnen oder Besucher zur gleichen im Museum sein. Ohne Maske dürfen Sie nicht ins Museum. Gruppenbesuche sind noch nicht möglich.

Bitte beachten Sie auch unsere