An diesem Teil der Ausstellung erhält eine zeitlose, aus den Hippokratischen Schriften überlieferte Sentenz über die Tätigkeit des Arztes, die generell auf alle Pflegenden zutrifft, ein konkretes anschauliches Gesicht, nämlich die Feststellung: »Denn der Arzt sieht Schreckliches, berührt Unangenehmes und bereitet sich aus fremden Leiden eigene Sorgen.«

Raum 6 - Wer braucht Pflege? Raum 6 - Wer braucht Pflege?

Raum 6 - Wer braucht Pflege? Raum 6 - Wer braucht Pflege?

Hier in Raum 6 wird die abstoßende, elende Wirklichkeit, der sich Ärzte und Pflegende im medizinischen Alltag immer wieder neu stellen müssen, zum Thema gemacht und das Krankheitsspektrum vorgestellt, das den Pflegenden im Mittelalter wie der Neuzeit in der Regel begegnet.
Es waren vor allem die großen Seuchen von Pest, Cholera und Lepra, denen die Menschen neben Pocken, Masern und Schwindsucht ausgesetzt waren. Maßnahmen, die zu ihrer Eindämmung eingeführt wurden, werden ebenso aufgezeigt, wie die Verbesserungen im Gesundheitswesen, die aus der Erfahrung im Umgang mit den Seuchen resultierten.

 

Den einführenden Text in Englisch finden Sie hier

Das Pflegemuseum Kaiserswerth ist im gesamten November 2020 geschlossen.

Nach der Schließung empfangen wir voraussichtlich jeden Dienstag wieder Einzelbesucher.

Änderungen geben wir an dieser Stelle zeitnah bekannt.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis: Es können maximal 10 Besucherinnen oder Besucher zur gleichen im Museum sein. Ohne Maske dürfen Sie nicht ins Museum. Gruppenbesuche sind noch nicht möglich.

Bitte beachten Sie auch unsere