Dr. Norbert FriedrichDr. phil. Norbert Friedrich

Telefon +49 211 56673 780
Telefax +49 211 56673 771
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vorstand der Fliedner-Kulturstiftung Kaiserswerth, Historiker und Theologe, 1991 bis 1994 und 1998 bis 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Wissenschaftlicher Assistent an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum

Arbeitsschwerpunkte:

Kirchliche Zeitgeschichte, Diakoniegeschichte, Kirchengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Geschichte des sozialen Protestantismus.

Publikationen (Auswahl):

Reinhard Mumm und die christlich-soziale Bewegung, Stuttgart 1998

Bochumer Forum zur Geschichte des sozialen Protestantismus, herausgegeben von Traugott Jähnichen und Norbert Friedrich, 5 Bände Münster 1999-2005

Geschichte der sozialen Ideen im deutschen Protestantismus, in: Helga Grebing (Hrsg.), Geschichte der sozialen Ideen in Deutschland. Sozialismus – Katholische Soziallehre – Protestantische Sozialethik. Ein Handbuch, Essen, Klartext-Verlag 2000, 867-1102 (2. Auflage Wiesbaden 2005)

Norbert Friedrich/Christine-Ruth Müller/Martin Wolff (herausgegeben im Auftrag des Kaiserswerther Verbandes), Diakonie pragmatisch. Der Kaiserswerther Verband und Theodor Fliedner, Neukirchen-Vluyn 2007

Der Kaiserswerther. Wie Theodor Fliedner Frauen einen Beruf gab, 2010.

Norbert Friedrich/Uwe Kaminsky/Roland Löffler (Hrsg.), The Social Dimension of Christian Missions in the Middle East, Stuttgart 2010.

Norbert Friedrich/Martin Wolff (Hrsg.), Diakonie in Gemeinschaft. Perspektiven gelingender Mutterhaus-Diakonie, Neukirchen-Vluyn 2011.

Zurück zur Übersicht: AnsprechpartnerInnen

Das Pflegemuseum Kaiserswerth ist im gesamten November 2020 geschlossen.

Nach der Schließung empfangen wir voraussichtlich jeden Dienstag wieder Einzelbesucher.

Änderungen geben wir an dieser Stelle zeitnah bekannt.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis: Es können maximal 10 Besucherinnen oder Besucher zur gleichen im Museum sein. Ohne Maske dürfen Sie nicht ins Museum. Gruppenbesuche sind noch nicht möglich.

Bitte beachten Sie auch unsere